Eurow I - Linz/Ottensheim

24 Apr 2016

Bereits am Freitag fand für unseren Martin Animashaun das wichtige Relationsrennen mit seinem Rgm. Partner von dem RV STAW Max Hornacek statt. Gespannt warteten wir auf diesen JBM2x und die Jungs entsprachen mit ihren Leistungen nicht nur unseren Erwartungen, sondern gingen darüber hinaus.

 

Der Regattasamstag erfreute die gesamte Mannschaft zuerst mit dem Wetter, der angesagte Regen ließ dankender Weise aus.

Das erste Rennen am Samstag von DOW hatte der JWB4x im ÖRV Projekt. 9 Boote hatten gemeldet. Für uns am Start: Maria Selic, dem alten Zwilling am Schlag, Angela Selic in der Schlagübernahme, dann Larissa Gaudek im Maschinenraum und Monika Selic, unserem 2–Minuten-jüngeren- Zwilling am Bug.

Die Mädchen fuhren verhalten, trauten sich den Abteilungssieg nicht zu und stiegen mit dem 2. Platz hinter Rgm VKM/ALB in das Fin. A mit 5:43,13 auf.

Bereits im nächsten Rennen war unsere Leonie Pless mit Lisa Fahrthofer/OTT im W2x zu sehen. Sie gewannen das Rennen eindeutig in 7:24,96. Gratulation an die beiden erfolgreichen Damen.

Dann Maria und Angela Selic im JWB2x. Die Mädchen fuhren ein beherztes Rennen und sicherten sich den Abteilungssieg in 6:01,50, wobei sie kompetent jeden Zwischenspurt von VST konterten. Beachtlich auch unsere Konkurrenz von FRI, die Mädchen fuhren auf den 3. Platz und werden uns in diesem Jahr sicher weiterhin so fordern.

Unsere Annika Kern war danach mit ihrer Partnerin Stefanie Kierein/STAW im JWA2x zu sehen. Die beiden Mädchen machten ihr Rennen sehr gut und konnten im Vorlauf den 2. Platz in 8:00,92 einfahren.

Im Rgm JMA4x war dann Martin Animashaun mit Johannes Hafergut/PIR, Benedikt Neppl/PIR und Umberto Bertagnoli/PIR zu sehen. Die Jungs fuhren auf den 2. Rang in 6:24,04 hinter OTT in 6:14,51.

Im Vorlauf des JMB2x gab  es ein Bug an Bug Rennen, das Max Bier und Levi Apostagi mit 5:31,97  leider an STAW 5:31,70 abgeben mussten.

Dann folgte darauf gleich das Finale des JMA4x mit unserem Martin Animashaun wiederum in der gleichen Besetzung mit der PIRAT Rgm. Diesmal in 6:37,62 doch konnten die 4 Jungs auch diesmal an WSV Ottensheim 6:30,32 nicht herankommen.

Im FINALE des W2x wiederum Lisa Fahrthofer/OTT und Leonie Pless siegten die beiden wieder. Diesmal in 7:29,09.

Im FINALE des JWA2x war dann in der Rgm. Annika Kern und Stefanie Kierein/STAW zu sehen, die Mädchen schlugen sich wiederum sehr gut und belegten den 2. Platz in 8:18,92.

Mit dem ÖRV Burschen Projekt im JMB8+ waren dann Max Bier und Martin Animashaun nochmal am Start. Leider waren nur 4 Boote bei dieser Eurow gemeldet. Die 4 Achter wurden nur von Renngemeinschaften gestellt.

Eindeutig in Führung das sehr gut technisch vorbereitete Linzer Boot IST/OTT in 4:50,80. Dann die Kärntner Renngemeinschaft in 5:01,23 und dann die Wiener in 5:03,72, der Platz 4 ging an die Rgm OTT/GMU/WEL in 5:23,41.

Ein vom Wetter begünstigter Rennsamstag ging mit großen Erwartungen für Sonntag zu Ende.

 

Der Sonntag begann mit erfrischenden 3 Grad.

Abgesehen von unserem Präsi Martin Bandera, der als Motorbootfahrer diese Regatta begleitete sind unsere Mädchen die ersten, die im JWB4x am Start sind. Die ersten Spannungen sind am Vortag abgefallen und nun können wir uns auf das Wesentliche konzentrieren. Leider ist uns das Boot von Lia Wien dzt. überlegen, und aus den Vorläufen konnte man mit 4 gleich starken Booten rechnen.

Unsere Mädchen Maria, Angela, Larissa und Monika starteten konzentriert mit SZ 39 und legten sich dann mit 30/31 auf einen guten Streckenschlag. Wie erwartet setzte sich Lia bereits nach 300m vom Feld mit einer Bootlänge ab und unser Boot lieferte sich mit der Kärntner Rgm VKM/ALB und der Wiener Rgm Lia/STAW lieferte einen harten Bord an Bord Kampf. Den schlussendlich unsere Mädchen mit ihrer neuen PB Zeit in 5:36,65 auf Platz 2. vor VKM/ALB in 5:37,46 und Lia/STAW in 5:37,56 erringen konnten. Platz 5 WIL/IST und 6. OTT.  Siegreich Lia in 5:21,64.

Unser Martin A. war dann im Vorlauf des JMA1x am Start. Er konnte in 7:47,48 in einer wahrlich beachtlichen Zeit für einen 16 jährigen Mann den 2. Platz belegen für das FIN B.

Maria und Angela Selic waren dann im Finale des JWB2x am Start. Die Mädchen haben in diesem Lauf wieder alles richtig gemacht. Und belegten zw. Lia B1 und Lia B2 den beachtlichen 2. Platz in 6:06,69. Es ist eine Freude, dass sie eine weitere Silbermedaille in einem 13 Boote Feld für DONAU Wien heimrudern  konnten.

Im Vorlauf des JWA4x war dann Annika Kern mit ihrer STAW Rgm am Start. Die Mädchen konnten den 4. Platz in 7:28,35 belegen.

Erfreulich dann der JMB2x. Hier konnten Max Bier und Levi Apostagi das Fin B klar in 5:38,46  gewinnen.

Im Fin B des JMA1x belegte Martin Animashaun den 4. Platz in 8:05, 70.

Auch unsere Annika Kern in der Rgm mit STAW/ALE im JWA4x belegte den 4. Platz in 7:34,83.

Der JMB8+ mit unseren Burschen Martin Animashaun und Max Bier errangen den 3. Platz und damit Bronze in 5:08,11.

Gratulation an alle Sportler und Sportlerinnen, die dieses Wochenende alles gegeben hatten und einen Dank an das Betreuerteam!

 

 Ergebnisse

 

Please reload

Beliebte Beiträge

Österreichische Meisterschaften 2016 - Fünf Medaillen für den WRK Donau!

19 Sep 2016

1/3
Please reload

Neue Beiträge
Please reload

WIENER RUDERKLUB DONAU 1889

© 2016 WRK Donau