Euro Mastes München 2018

2 Aug 2018

Videos auf Facebook (mit ultrageilem live-Kommentar)

https://www.facebook.com/wienerruderklubdonau/

 

Gesamt Ergebnisse

 

Kleine Regatten auf der alten Donau sind schön. Wiener internationale Regatten auf der neuen Donau sind toll. Eine riesige internationale Masters Regatta auf der Olympiastrecke in München.... der Hammer.

 

Lange haben wir uns auf dieses Event vorbereitet, um beim Saisonhöhepunkt in Topform zu sein. Und so gings topmotiviert ab nach München wo uns eine (fast, ich sage nur "Seil") perfekt organisierte Regatta erwartete. Sommer, Sonne, wenig Wind.... es war angerichtet.

 

Und so wurde gerudert was das Zeug hält... Von leichten Enttäuschungen bis zu stolzen Ergebnissen war alles mit dabei, bis uns Walter am letzten Tag dann endlich doch noch mit der heiß ersehnten Medaille erlöste (bzw. selber endlich endgültig zufrieden mit sich und der Ruderwelt war)... 

 

Hier unsere Ergebnisse von 4 Tagen Masters Rudern:

 

Donnerstag:

Josef und Walter eröffneten im MM 2x den Reigen für die Donau. In der Altersklasse C (also bei den jungen mitfahrend) konnten sie in 3:46,39 den vierten Platz einfahren. 

 

In der Altersklasse E folgten Norbert und Gerhard und errangen in 3:49,24 ebenfalls den vierten Platz.

 

Walter setzte danach das erste Highlight: mit seinen Kollegen von Seewalchen und MÖVE ruderte er im MM 4x F in 3:29.20 auf den zweiten Platz (lediglich 02,89 sek fehlten auf den Sieg).

 

Freitag:

MM 2x B mit Josef und Mattia. Unsere zwei Zugpferde lieferten ein tolles Rennen. Begleitet von unserem fliegenden Reporter und Kameramann am Fahrrad (Gerhard "the Voice" Kalloch) ruderten sie in der Zeit von 3:34,30 zu Platz zwei, nur geschlagen von zwei Ukrainischen Riesen.

 

Als einziger der Donauesen der sich dieses mal im 1x über die Strecke traute, startete sodann Norbert seinen Kampf über die 1000m. Bei Gegenwind ging er in 4:31,88 als vierter über die Ziellinie.

 

Etwas enttäuscht waren danach Josef, Mattia, Hansi und David im MM4x B. Nach guten ersten 300m ging irgendwie nicht mehr viel und so musste man sich in 3:28,18 mit dem fünften Platz begnügen. Eine zweite Chance in Altersklasse A sollte folgen.

 

Josef führte dann auch in seinem dritten Rennen des Tages einen 4x am Schlag (dieses mal in Altersklasse D) an. Gemeinsam mit Walter, Gerhard und Norbert konnten sie sich in 3:27:32 den vierten Platz sichern. 

 

Samstag:

Angriff unserer Damen. Unter den begeisterten "Mama, Mama" Rufen von klein Franziska, errudern sich Dani und Kathi einen sehr starken zweiten Platz in 3:49,06 im MW 2x B. Ein sehr gutes Rennen, mit großem Abstand zum Rest des Feldes aber leider doch knapp von einem italienischem Duo geschlagen, schade...

 

Weiter gings mit dem zweiten Angriff von Walter und Josef im 2x, dieses mal in IHRER Altersklasse D. Und hier reden sie auch ein gewichtiges Wörtchen mit... In einem äußerst starken Rennen können sie lange mithalten und müssen sich schließlich nur einem 2x aus Russland geschlagen geben. 3:33,04, starke Zeit.

 

Walter ging nun schon ein zweites mal fremd. Gemeinsam mit Norbert von der Ellida ging er in einem recht engen Rennen als vierter über die Ziellinie (3:48,62).

 

3:16,76 hieß dann die Endzeit für den zweiten Versuch von Josef, Mattia, Hansi und David (dieses mal MM 4x A). Höchst zufrieden mit dieser "Personal Best" und einem wirklich stark geruderten Rennen, konnte man da gerne den bärenstarken Russen und Ukrainern (welche in einer etwas anderen Körpergrößen Kategorie spielten) den Vortritt lassen.

 

Und auch der "Oldie" 4x in E konnte im zweiten Versuch zeigen was in ihnen steckt. Auch sie lieferten ein starkes Rennen mit großer Steigerung ab und konnten in einem viel engeren Rennen als am Vortag bei mittlerweile etwas windigen Verhältnissen in 3:19,62 über die Ziellinie schieben.

 

Sonntag:

Es musste also bis zum Sonntag dauern, bis Walter gemeinsam mit Adriana (PIR) die erste Medaille für sich und den WRK Donau einfuhr. In einem spannenden Rennen, in dem sich die beiden und ein britisches Boot weit vom Rest des Feldes absetzen konnten, bissen die beiden bis zur Ziellinie voll durch und konnten +01,03 sek Vorsprung ins Ziel bringen. SUUUUUUUUUPER, Gratulation zu diesem tollen Sieg.

 

Mattia gönnte sich am letzten Tag der Regatta noch ein Rennen mit seinem Heimverein aus Padova. Die pfeilschnellen Italiener gehen im mixed 4x A in 3:23.91 über die Ziellinie und müssen sich dennoch einem deutschen Boot geschlagen geben... Trotzdem ein Spitzenergebnis. 

 

Walter, Josef, Dani und Kathi lieferten dann fast erwartungsgemäß im mixed 4x C ein großartiges Rennen. Technisch stark (wie gewohnt) und mit großem Einsatz konnten sie in 3:28,68 einen starken dritten Platz einfahren.

 

Last but not least, gingen dann Josef und Dani noch im mixed 2x C über die Strecke. Und auch hier ein ausgezeichneter dritter Platz in 3:50,44 in einem stark besetzten Rennen. 

 

 

Tja das wars.... aber moment mal... Hatten wir nicht auch den 8+ aufgeladen, und war Leo nicht extra für ein 8+ Rennen nach München gereist? Tja ein ziemlich seicht gespanntes Seil machte dem 8+ (in Renngemeinschaft mit den starken Mondseern) einen Strich durch die Rechnung. Auf dem Weg zum Start malträtiert das Seil unser Schwert und ein Start im Rennen ist leider somit unmöglich.... Gutes Geschäft für die Bootsbauer vor Ort.... am Samstag sind 8+ Schwerter sonderbarerweise an allen Verkaufsständen ausverkauft.... :-)

 

Schön wars, jetzt ein bisschen ausrasten, und dann auf zum weiteren Training, damit wir das nächste mal nicht so lange auf eine Medaille warten müssen :-)

 

 

 

 

Please reload

Beliebte Beiträge

DAS DONAU-SOMMERLAGER 2020

5 Jul 2020

1/4
Please reload

Neue Beiträge

1 Jul 2020

Please reload

WIENER RUDERKLUB DONAU 1889

© 2016 WRK Donau