Lockdown II

Liebe Rudersportfreunde, liebe Donauesen, wie zu befürchten war, gibt es eine neuerliche Verschärfung der Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie und unser Verein wird grundsätzlich gesperrt bzw. geschlossen. Indoor-Training und Ausfahrten im Mannschaftsboot sind nicht erlaubt. Hierbei gibt es jedoch eine erfreuliche Ausnahme (unter Bedingungen): Das Rudern im Einer bleibt erlaubt. Bedingungen hierfür sind:

  • Das Betreten der Bootshalle ist AUSSCHLIESSLICH im notwendigen Ausmaß (Boot/Skulls zum Steg und retour) gestattet.

  • Das Betreten der restlichen Räumlichkeiten (Garderobe, Dusche, Küche) ist NICHT gestattet.

  • Bei Betreten der Bootshalle bitte die Hände desinfizieren.

  • Bei Betreten und während des gesamten Aufenthalts auf dem Gelände ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Nur während man im Boot sitzt, ist kein Mund-Nasen-Schutz notwendig.

  • Nach dem Rudern sind die Griffe der Ruder und sämtliche Bootsteile, die berührt wurden, abzuwischen (NICHT mit Händedesinfektionsmittel!!!).

  • Mindestabstand: 1 Meter

Bitte denkt daran, dass die Alte Donau mittlerweile keine Sommertemperaturen mehr hat und ein Bad im kühlen Nass weniger angenehm ist, als es das vlt. im September noch war. Etwas deutlicher formuliert: Kentern bedeutet einige Zeit im kalten Wasser mit deutlich mehr Gewand als im Sommer und ist lebensgefährlich! Ausgenommen von diesen Einschränkungen sind die Spitzensportler unseres Vereins. Diese werden über die notwendigen Maßnahmen und Einschränkungen gesondert informiert. Hoffen wir, dass die Maßnahmen den notwendigen Erfolg bringen und wir im Dezember wieder gemeinsam unterwegs sein können. Bleibt gesund und passt auf euch auf! Bei Fragen wendet euch gerne an Martin, Roland oder mich. Mit sportlichen Grüßen Björn Degen (Schriftführer WRK Donau)

Beliebte Beiträge
Neue Beiträge

WIENER RUDERKLUB DONAU 1889

© 2016 WRK Donau